7. Glonner / Kastenseeoner "1/10 Triathlon"

Wechselzone Besser hätten die Bedingungen am Sonntag, den 8.9.2013 für den 7. Glonner / Kastenseeoner 1/10 Triathlon nicht sein können. Mit 21°C hatte das Wasser eine angenehme Temperatur und das Hoch „Hannah“ bescherte uns einen letzen schönen Sommertag mit 23 °C und vertrieb das für Mittag angekündigte Gewitter. Einziger Wermutstropfen, der vermutlich der ungewissen Wetterlage geschuldet ist: Obwohl die 250 Startplätze bereits seit Wochen ausgebucht waren, sind durch die 226 Teilnehmer nur 180 davon belegt worden.
Nachdem um 12:00 Uhr die Teilnehmer letzte Informationen über die Strecke und generelle Hinweise erhalten hatten, startete überpünktlich um 12:29:59 Uhr die erste Startgruppe mit einem Startschuss ins Wasser. Unter den 38 Schwimmern befanden sich 15 Jugendliche, 11 Teams und 12 Familien. Nach nur 4 Minuten und 55 Sekunden verließ als Erster Markus Bauer für das Team „Markus Bauer Schwimmschule 1“ das Wasser. Nur einer – nämlich Manuel Lohr, der in der Einzelwertung der Herren den ersten Platz holte – konnte diese Zeit um weitere 20 Sekunden unterbieten. Startschuss
Schwimmer Als nächstes bewältigte die neu eingeführte Profistartgruppe bestehend aus 28 Teilnehmern die 400 Meter lange Schwimmstrecke. In dieser starteten alle, die in den letzten Jahren eine Zeit unter einer Stunde und fünf Minuten erreichten oder anhand ihres Outfits und ihrer Ausrüstung bei der Anmeldung als Profis zu erkennen waren. Nächstes Jahr wird es bereits bei der Online-Anmeldung die Möglichkeit zur Eingabe einer Zielzeit geben.
Schwimmer Im Abstand von jeweils 20 Minuten wurden die letzten drei Startgruppen mit insgesamt 114 Startern auf die Strecke geschickt. Währenddessen erreichte um 13:07 Uhr Sebastian Hiebl nach 18 km Radeln als Erster die Wechselzone und sicherte sich zusammen mit einer Laufzeit von etwas mehr als 17 Minuten - für 4 km Laufen - gleichzeitig den ersten Platz in der Einzelwertung Jugend Herren. Radler
Siegerehrung Nachdem um 15:18 Uhr alle Teilnehmer Schwimmen, Radfahren und Laufen hinter sich gebracht hatten, konnte die Siegerehrung planmäßig um 16:00 Uhr beginnen bei der jeweils die ersten drei jeder Wertungsklasse eine Medaille erhielten. Siegerehrung
Hier noch einige Informationen über die Helfer bei der Veranstaltung: Um die Sicherheit der Schwimmer zu gewährleisten waren drei Rettungsboote und zwei Rettungsbretter im Wasser unterwegs. Die Rad- und Laufstrecke wurde an 19 Stellen von insgesamt 38 Streckenposten beaufsichtigt. Zusätzlich zu unseren eigenen Sanitätern waren ein Rettungssanitäter und zehn Sanitäter von der Bereitschaft Glonn im Einsatz, denen ein Behandlungszelt, ein Rettungswagen und ein Quad zur Verfügung standen. Der Einsatzleitwagen „Kater 12/2“ vom BRK Kreisverband Ebersberg koordinierte den Funkverkehr zwischen den Helfern, die mit insgesamt 28 Funkgeräten ausgestattet waren. Für die Zeitmessung sorgten 180 RFID Armbänder, eine selbstentwickelten Software, sieben Computer und fünf RFID Zeitmessgeräte, die mit mehreren hundert Meter Kabel verbunden waren.
BRK Wasserwacht OG Glonn-Kastensee Die BRK Wasserwacht OG Glonn-Kastensee bedankt sich bei den 72 ehrenamtlichen Helfern der OG Glonn, der SEG Ebersberg, der FFW Glonn und Schlacht, der Funkeinsatzgruppe aus Ebersberg und der Bereitschaft Glonn, ohne deren tatkräftige Unterstützung der Triathlon in dieser Form nicht hätte stattfinden können.

Nun bleibt zu hoffen, dass die Glonner Bürger beim Bürgerentscheid am 22. September den Wert des Glonner Hallenbades richtig einschätzen und sich mehrheitlich für die Sanierung des Hallenbades aussprechen, denn sonst könnte dies der letzte Glonner / Kastenseeoner 1/10 Triathlon gewesen sein, der von der BRK Wasserwacht OG Glonn-Kastensee organisiert und veranstaltet wurde. Weitere Informationen zur Sanierung des Glonner Hallenbades gibt es unter http://glonner-hallenbad-sanieren.de oder auf unserer Facebookseite.
Schwimmstrecke Radelstrecke Laufstrecke 
Teilnehmeranzahl: 226